Blüten-Makro mit Hilfe von Focus Stacking über Photoshop.

"Focus Stacking" ist eine sehr nützliche Methode, um die Schärfentiefe bei Makro-Aufnahmen erheblich zu erhöhen. Ähnlich wie bei einer HDR-Belichtungsserie werden dabei Aufnahmen mit manuell unterschiedlichem Fokus miteinander verrechnet. Dabei übernimmt Photoshop die jeweils scharfen Bereiche des Bildes und maskiert die unscharfen aus. Das Ergebnis ist ein scharfes Makro-Foto mit großer Schärfentiefe.

Die Aufnahmen bestehen in meinem Fall aus jeweils drei Einzelbildern, aufgenommen mit einem Canon EF 24 - 70 mm 2.8 L USM, einer Canon Extension Tube EF25 II und einer 4er Nahlinse. Als zusätzliche Lichtquelle diente eine 3 Watt UV-LED mit 365nm.

Nachbearbeitung in Photoshop:

  1. Photomerge, Layout "auto", Bilder zusammen überblenden deaktivieren. Die Bilder werden in übereinander liegenden Layern geöffnet und ausgerichtet. Ggf. muss das Projekt beschnitten werden.
  2. Ebenen automatisch überblenden, Bilder stapeln, Nahtlose Töne und Farben "aktiv". Photoshop legt für jede Ebene eine Maske an und wählt jeweils die schärfsten Bereiche aus.
  3. Finish. Reduzierung auf eine Ebene und ggf. weitere Nachbearbeitung.

Makrofotografie 2013 Focus Stacking